Der smaragdgrüne Drache Taerar

Übersicht zu Orten, NPC's und Quest's
Antworten
Benutzeravatar
Padarthas
Beiträge: 41

Der smaragdgrüne Drache Taerar

Beitrag von Padarthas » Sa 6. Mär 2021, 02:19

Der smaragdgrüne Drache Taerar

Video Guide!

Die Geschichte von Taerar

Taerar ist ein gerissener und erbarmungsloser Gegner, der den Wahnsinn seiner eigenen Existenz für die Bewohner Azeroths zu einer grausamen Wirklichkeit machen will. Von all jenen, die mit der Anomalie in Kontakt gekommen sind, hat Taerar wohl am meisten gelitten. Sie hat nicht bloß seinen Verstand, sondern auch seine körperliche Gestalt gespalten. Der Drache existiert nun als Phantom, das sich in mehrere Splittergestalten aufteilen kann, die über vernichtende magische Kräfte verfügen.

Wie die Drachen genau aus dem Smaragdgrünen Traum gelangen konnten – und was sich hinter dem Namen eigentlich verbirgt, erfahrt ihr unter diesem Link in der offiziellen Warcraft-Enzyklopädie

Video

Zur Vorbereitung
Abgesehen von den normalen Hilfsmitteln wie Tränken, Buffs und Boni durch Essen braucht ihr für den Kampf gegen Taerar keine weiteren Hilfsmittel. Der Maintank und die anderen Krieger müssen allerdings Naturwiderstandskleidung tragen, denn er muss nicht nur mit einem kniffligen Debuff, sondern auch einem üblen Schaden-über-Zeit-Zauber kämpfen. Wir empfehlen euch einen Resistenzwert von mindestens 175.

Die Aufstellung
Der Schlüssel zu dieser Begegnung sind ausreichend passabel ausgestattete Krieger. Im besten Fall bilden fünf gut ausgestattete Defensivkrieger (Ausrüstung aus dem Geschmolzenen Kern und dem Pechschwingenhort) die Basis eures Schlachtzuges - mit nur drei Kriegern wird der Kampf sehr chaotisch. Der Rest der Gruppe sollte ausreichend mit allen anderen Klassen gefüllt werden und akzeptabel ausgestattet (T0-Setzs aus den Instanzen ab Level 55 und die Sets aus den Schlachtzugsinstanzen) sein.

Die Fähigkeiten des Bosses im Detail: Das erwartet den Schlachtzug
Wie die drei anderen Drachen verfügt Taerar über die vier Basisfähigkeiten SCHLAFWOLKE, GIFTIGER ATEM, SCHWANZFEGER und MAL DER NATUR. Zusätzlich wirkt er noch einen Furchtzauber auf den gesamten Schlachtzug.

Letzte Besonderheit ist eine Fähigkeit die sich von Drache zu Drache unterscheidet, jedoch jedes Mal im Bereich von ca. 75%, 50% und 25% (plus/minus 5%) gesprochen wird (Hier hilft euch z.B. das Addon CT_UnitFrames), hier: Beschwörung von drei Spiegelbildern (Taerars Schemen).

1. SCHLAFWOLKE
Grüne Wolken die zufällig im Schlachtzug erscheinen und alle Spieler in ihrem Einzugskreis für vier Sekunden betäuben. Der Schlachtzug sollte sich großflächig verteilen, damit nicht z.B. alle Heiler gleichzeitig betäubt sind.

2. GIFTIGER ATEM
Kegelförmig vor dem Drachen gesprochener Zauber. Mehrfach stapelbar. Verursacht jeweils ca. 3.000 Punkte Schaden, dem widerstanden werden kann. Ein über 30 Sekunden anhaltender Schaden-über-Zeit-Zauber erhöht die Abklingzeiten des Betroffenen um jeweils 10 Sekunden pro Einheit (bis zu sechs Mal stapelbar) und verursacht ca. 300 bis 400 Schadenspunkte pro Tick. Da der Maintank diesem Debuff nicht ausweichen kann, müssen die Mitspieler darauf achten, nicht zuviel Aggro zu produzieren.

3. SCHWANZFEGER
Kegelförmig hinter dem Drachen (am Schwanz) vorkommende Attacke, die den Getroffenen für ca. 600 bis 1000 Punkte Schaden trifft und wegschleudert. Wie im Kampf gegen Onyxia solltet ihr auch diese Attacke vermeiden, denn sonst besteht die Gefahr, wieder aufgetauchte Patrouillen in den bis zu 20 Minuten dauernden Bosskampf zu verwickeln.

4. MAL DER NATUR
Ein 15-minütiger Debuff, der verstorbene Schlachtzugmitglieder trifft. Wiederbelebte Mitstreiter fallen sofort in einen tiefen Schlaf, wenn Sie sich dem Drachen nähern. Die WIEDERGEBURT des Druiden, der Ankh des Schamanen und die Seelensteine der Hexenmeister sind also ebenso unbrauchbar, wie die Wiederbelebung, nachdem man als Geist zu seiner Leiche zurückgekehrt ist.

5. FURCHT
Ein Flächen-Furchtzauber, der von Taerar auf den Schlachtzug gesprochen wird. Zwergenpriester können den Maintank mit FURCHTZAUBERSCHUTZ vor diesem Spruch schützen. Die anderen Krieger kämpfen in BERSERKERHALTUNG und befreien sich notfalls mit BLUTRAUSCH, um den Boss vom Raid fernzuhalten, sollte der Tank die Aufmerksam des Drachen verlieren.

6. TAERARS SCHEMEN
Taerar verblasst und schickt drei Spiegelbilder in den Kampf. Diese werden von drei Defensivkriegern getankt und nacheinander erledigt. Spätestens wenn alle drei getötet sind, wird der Boss wieder aktiv.

Der Kampfablauf
Zuerst müssen sämtliche Trashmobgruppen und Zwischendrachen im Kampfareal am Fuß des jeweiligen Portals beseitigt werden. Hier solltet ihr darauf achten, dass kein Spieler stirbt, da der schon vor dem eigentlichen Bosskampf den Debuff MAL DER NATUR einsteckt. Danach wird der Schlachtzug noch einmal gebufft, man nimmt Tränke ein und legt los.

Der Maintank pullt den Drachen jetzt an den Fuß der Pyramide und dreht ihn um die eigene Achse, mit dem Drachengesicht zum Portal. Eine Hälfte des Schlachtzugs stellt sich links und eine andere Hälfte rechts vom Drachen auf und verteilt sich großflächig, um den Schlafwolken zu entgehen.

Gebt dem Maintank eine Minute Zeit, um sich einen Bedrohungsvorsprung zu verschaffen. Danach kann der Schlachtzug mit Schaden beginnen, muss aber die Bedrohung unter Kontrolle halten, da wie schon erwähnt das Tankpotential des Maintanks durch die verlängerten Abklingzeiten des Debuffs GIFTIGER ATEM eingeschränkt ist.

Ist die Lebensanzeige des Gegners auf jeweils 83, 58 und 33 Prozent sollten sich drei vorher bestimmte Tanks bereithalten und darauf warten, dass Taerar verblasst. In diesem Moment erscheinen drei Spiegelbilder, die sogleich auseinander gezogen und schnell nacheinander getötet werden müssen. Im Gegensatz zu Taerar verfügen die Schemen weder über übermäßig viel Lebenspunkte, noch über den Furchtzauber, hinterlassen aber (ähnlich Venoxis in Zul’Gurub) eine schädliche Giftwolke und verringern den Rüstungswert des jeweiligen Tanks. Nach einer Weile wacht Taerar wacht ohne Vorankündigung wieder aus seinem Winterschlaf auf.

Mit dem Addon KLH Threatmeter könnt ihr übrigens sehr gut sehen, wie groß der Bedrohungsvorsprung eures Maintanks ist – und damit sicherstellen, dass ihn gute ausgestattete Schadensklassen nicht überholen.

Die Klassenaufgaben während des Kampfes

Krieger
Als Main-Tank bemüht ihr euch um Taerars Aufmerksamkeit, während der Rest die Schemen tankt.

Priester
Ihr heilt die Tanks. Legt vorher eure Ziele fest.

Druiden
Ihr heilt den Schlachtzug und entfernt Gifte.

Paladine
Ihr nutzt die AURA DER HINGABE und heilt den Schlachtzug.

Schamanen
Ihr setzt das TOTEM DER GIFTREINIGUNG, TOTEM DES NATURWIDERSTANDS und das TOTEM DES ERSTOßES und heilt den Schlachtzug.

Schurken
Ihr teilt Schaden an Taerar und die Schemen aus.

Jäger
Ihr nutzt ASPEKT DER WILDNIS und teilt Schaden an Taerar aus.

Hexenmeister
Ihr erhöht durch den BLUTPAKT eures Wichtels die Ausdauer der Tanks eurer Gruppe, teilt Schaden an Taerar und die Schemen aus.

Magier
Ihr teilt Schaden an Taerar aus.

Antworten